Heilpflanzen- und Kräuterlexikon


Kräuter in Wildsterne Classic - speziell für ernährungssensbilde Hunde


Pflanzen wurden schon in der prähistorischen Zeit zu Heilzwecken eingesetzt, doch bis heute sind noch längst nicht all deren Wirkungen wissenschaftlich belegt. Die Wirkunsgweisen vieler Kräuter ist jedoch von traditioneller Bedeutung. Über jahrtausende hinweg wandten Ärzte wie Priester Heilpflanzen an und gaben die dabei gewonnenen Erfahrungen von Genaration zu Generation weiter.

In der Antike unter Kaiser Nero gewann die europäischen Heilpflanzenkunde an Bedeutung und das wohl bekannteste Buch über Kräuter - De Materia Medica - wurde von dem Arzt Dioskurides niedergeschrieben. Ab 1762 wurde die Heilpflanzemkunden bei Tieren an veterinärmedizinischen Schulen in Europa gelehrt und zahlreiche Fachbücher vereinten Schulmedizin und volkstümliches Wissen.

Bis heute ist die Anwendung von Heilpflanze und Kräutern beim Hund nicht unüblich und immer mehr naturheilkundliche Präparate schaffen sogar den Weg in die klassische Tierarztpraxis.

Mit dem getreidefreien Hundefutter Wildsterne Classic setzen wir auf die bewährte Wirkung ausgewählter Kräuter. Damit möchten wir die Gesundheit Ihres Hundes auf natürliche Weise fördern. Die Auswahl der eingesetzten Heilpflanzen bleibt bei Wildsterne überschaubar! Wir möchten mit den verwendeten Kräutern ganz speziell den ernährungssensiblen Hund unterstützen und haben uns daher auf einige wenige Heilpflanzen beschränkt. Somit bleibt das Futter bekömmlich und gesund.


Brennnessel

Basierend auf verschiedenen Studien werden für die Zubereitungen aus Brennnesseln blutdrucksenkende, schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkungen diskutiert. Brennnesseln werden daher insbesondere zur therapeutischen Unterstützung bei bakteriellen und entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und auch bei rheumatischen Beschwerden angewendet.

 

Kamille

Den in Kamillenblüten enthaltenen ätherischen Ölen wurden unter anderem antimikrobielle, entzündungshemmende, spasmolytische, sekretolytische und wundheilungsfördernde Wirkungen nachgewiesen. Darüber hinaus konnte durch Kamille in Zellkulturen die Vermehrung von Herpesviren gehemmt werden. Traditionell wird Kamille häufig auch aufgrund der verdauungsfördernden Wirkung bei Magen-Darm-Beschwerden sowie bei entzündlichen Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes und bei Blähungen eingesetzt.

 

Koriander

Das Korianderöl regt durch die enthaltenen ätherischen Öle die Sekretion von Magensaft an und  fördert den Gallenfluss. Dadurch wird die Verdauung der Nahrung verbessert. Zudem wirkt Koriander krampflösend und kann so bei Blähungen helfen. Eine leicht antimikrobielle Wirkung wurde ebenfalls nachgewiesen. Die Anwendungsgebiete von Koriander umfassen daher allgemeine Verdauungsbeschwerden sowie Blähungen und Appetitlosigkeit.

 

Löwenzahn

Löwenzahnwurzel und Löwenzahnkraut hat eine appetitanregende Wirkung und fördern durch die enthaltenen Bitterstoffe die Magen-Darmsekretion sowie den Gallenfluss, was eine verdauungsfördernde Wirkung hat. Daher wird Löwenzahn bei Verdauungsbeschwerden und Störungen des Gallenflusses eingesetzt. Darüber hinaus hat Löwenzahn eine diuretische Wirkung und kann so die Harnausscheidung antreiben. 

 

Petersilie

Die Blätter und Stängel der Petersilie sind eher als Küchenkraut denn als Heilpflanze bekannt. Die verschiedenen Inhaltsstoffe von Petersilie sollen jedoch eine Reihe medizinischer Wirkungen haben. Dazu zählen unter anderem die antimikrobiellen, blutdrucksenkenden und diuretischen Eigenschaften. In Marokko wird Petersilie traditionell als Elixier zur Behandlung von arterieller Hypertonie, bei Diabetes sowie bei Herz- und Nierenerkrankungen eingesetzt. Eine aktuelle Studie von 2017 zeigte außerdem, dass Petersilie durch die Unterstützung des antioxidativen Abwehrsystems Stress-induzierte Magenbeschwerden reduzieren kann.

 

Rosmarin

Für Rosmarinöl konnte in verschiedenen experimentellen Studien eine antimikrobielle Wirkung speziell gegen Bakterien, Hefen und Schimmelpilze nachgewiesen werden. Außerdem zeigten sich antivirale Eigenschaften sowie krampflösende und antimutagene sowie ausgeprägte antioxidative Wirkungen. Die Ergebnisse einer Studie von 2012 deuten außerdem darauf hin, dass die Extrakte von Rosmarin als Zusatz in Lebensmitteln und Zahnpräparaten zur Minderung von Plaque und Zahnstein nützlich sein könnten.

 

Salbei

Getrocknete Salbeiblätter können helfen, die Funktion des Verdauungssystems zu normalisieren und werden daher bei Blähungen, Appetitlosigkeit sowie Magen-Darmstörungen wie akuten Durchfällen angewendet. Außerdem wirkt die Heilpflanze antibakteriell und antiviral (z.B. gegen Influenza A2 und Herpes-simplex-Virus). In einigen Studien konnten darüber hinaus blutdrucksenkende sowie krampflösende und antioxidative Eigenschaft nachgewiesen werden.

 

Süßholz

Untersuchungen haben gezeigt, dass Süßholzwurzel eine ganze Reihe positive Eigenschaften besitzt. So wirkt Süßholz z.B. antiviral und antibakteriell, hat entzündungshemmende, schmezlindernde sowie antioxidative Wirkungen und kann dabei helfen, Krämpfe zu reduzieren. Zusätzlich hat Süßholz einen schützenden Effekt auf Schleimhäute, weshalb es die Heilung von Magengeschwüren begünstigt. Die Süßholzwurzel wird außerdem aufgrund einer sekretlösenden Wirkung bei Atemwegsinfekten angewendet.

 

Thymian

Ätherische Öle des Thymians fördern die Sekretion von Speichel, Magensaft und Gallenflüssigkeit, was zu einer Appetitanregung und Verdauungsförderung führt. Thymiankraut kann daher bei Krämpfen, Verdauungsstörungen und Blähungen eingesetzt werden. Die umfangreichen Eigenschaften von Thymian wurden in vielen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen. Zu den wichtigsten Eigenschaften von Thymian zählen auch seine antimikrobielle Wirkung gegen Pilze, Viren und Bakterien. Zudem sind viele Würmer sehr sensibel gegenüber Thymian, weshalb er auch eine gewisse nematozide Wirkung besitzt. Thymian wirkt außerdem antioxidativ und spasmolytisch, weshalb Thymianöl als pflanzliches Tierarzneimittel zur Anwendung bei infektiösen Erkrankungen der oberen Atemwege Anwendung findet.